de-DEen-US

Bergen

Was es zu Sehen gibt

In Bergen haben wir eine kleine Touri-Tour gemacht. Diesmal aber im Kleinformat. Denn Bergens Zentrum ist - obwohl es die zweitgrößte Stadt Norwegens ist - im Vergleich zu deutschen Großstädten sehr klein. Du kommst schnell von A nach B und kannst zwischendurch immer mal wieder ein Päuschen einlegen.


Bryggen

Das alte Hafenviertel Bryggen ist nicht grundlos UNESCO-Weltkulturerbe. Denn das älteste Viertel der Stadt hat einen ganz eigenen malerischen Charme. Dabei ist das Viertel als ehemaliger Hauptsitz der deutschen Hanse geschichtlich geprägt. Es lohnt sich also vorbeizuschauen und Bryggen mit seinen schmalen Gässchen und engen Passagen zu entdecken. Hier befindet sich auch das ein oder andere Museum, ein paar kleine Lädchen und einige Restaurants. Oder du genießt den Sonnenuntergang vom kleinen Hafen aus mit Blick auf Bryggen.


Fløyen mit der Fløibahn

Bergen hat seinen Namen nicht ohne Grund. Denn die Stadt ist von sieben Bergen umgeben. Einer davon ist der Fløyen. Diesen kannst du entweder hochwandern oder du fährst mit einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Norwegens: Der Fløibahn. Oben angekommen erwartet dich ein Panoramablick über Bergen und seine Umgebung! Außerdem gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten und ein Restaurant.

Die Bahn fährt direkt aus dem Zentrum nur einige Meter vom Fischmarkt entfernt ab. Sie fährt das ganze Jahr über von frühmorgens bis 23 Uhr und ist auch mit Kinderwagen und Rollstuhl leicht zugänglich. Die Fahrkarten kannst du in der Touristeninformation in Bergen kaufen.


Fischmarkt Torget

Durch die Nähe zum Meer ist Bergen ein super Ausgangspunkt für Fischer. Wenn du den frisch gefangenen Fisch probieren möchtest, dann bist du auf dem Fischmarkt richtig. Der Markt liegt mitten in der Stadt und ist einer der bekanntesten Märkte im Freien! Komm also für ein kleines (aber leider teures) Mittagessen vorbei!


Ulriken

Wenn du Lust auf einen kleinen Wanderausflug hast, dann mach dich auf zum Berg Ulriken. Der Berg ist der höchste der sieben Berge in Bergen. Daher hast du von seinem 643 Meter hohem Gipfel auch wahrscheinlich den schönsten Ausblick über ganz Bergen. Den kannst du prima aus dem Restaurant sky:skraperen genießen. Anschließend kannst du mit der Seilbahn wieder runterfahren, um deine Knie zu schonen.


Festung Bergenhus mit Rosenkrantz Turm

Direkt neben Bryggen in der Bucht Vågen liegt die Festung Bergenhus mit ihrem Rosenkrantz Turm. Die Festung gehört zu den ältesten und am besten bewahrten Festungsanlagen in Norwegen. Daher schaut die Festung auf eine lange Geschichte zurück. So wurde sie bereits als Königs- und Bischofssitz oder militärisches Machtzentrum genutzt. Heute beheimatet die Anlage das Festungsmuseum Bergenhus.


Nygårdsparken

Nygårdsparken ist der größte öffentliche Park in Bergen. Er liegt im Zentrum der Stadt und wurde ursprünglich im Stil eines Englischen Gartens angelegt. Heute beheimatet der Park einen Kletterpfad.


 

Fredriksberg Fort

Die Festung Fredriksberg ist eine norwegische Festungsanlage. Sie liegt direkt am Meer auf dem höchsten Punkt von Nordnes in Bergen an steilen Klippenwänden. Die Anlage wurde früher unter anderem zu Hinrichtungszwecken errichtet. Von 1905 bis 1926 diente sie dann jedoch als Feuerwache. Heute wird ein Teil der Festung von einem sozialen Verein gemietet.


Hafen & Café Colonial Kränen

Bergens Hafen ist der zweitgrößte Seehafen Norwegens. Daher ist er auch eher industriell angehaucht. Die wohl interessanteste "Sehenswürdigkeit" im Hafen ist das Café Colonial Kränen. Denn das Café ist passend zum Industriestyle wie ein Kran gebaut und serviert leckere Speisen!


Byparken

Byparken ist ein kleiner Park im Zentrum Bergens. Mit seinem Pavillon lädt er zu einer kleinen Verschnaufpause ein.


Gamle Bergen

Etwas außerhalb von Bergen liegt das Museum Gamle Bergen. Hier kannst du das „alte“ Bergen-Feeling erleben. Denn das Freilichtmuseum bietet mit 50 Holzhäusern aus dem 18. bis 20. Jhd. Einblicke, wie die größte Holzstadt Europas einst ausgesehen hat.


 

Nordnesparken

Zur Anlage der Festung Fredriksberg gehört ein kleiner Park. Der Nordnesparken liegt direkt am Meer, sodass du hier eine frische Meeresbrise einatmen kannst.


Fjord-Rundfahrt

Bergen ist umgeben von Fjorden. Daher mach dich auf eine Fjord-Rundfahrt. Schöne Routen sind der Fjord-Ausflug Bergen-Mostraumen oder die Fahrt auf dem Hardangerfjord. Die Touren kannst du in der Touristeninformation buchen.



Ich habe dir eine Liste mit allen Orten auf Google Maps zusammengestellt.

Die Liste findest du hier.


Auf dem Weg nach Bergen...

... kannst du gleich an mehreren bekannten Wasserfällen Halt machen.

Zunächst kommst du an den berühmten Vøringsfossen vorbei. Von Odda aus sind es ca. 87km bis zu den Wasserfällen, deren riesige Wassermassen 182m in die Tiefe stürzen. Um das beeindruckende Spektakel etwas aus der Nähe betrachten zu können, kannst du entlang der Straße von Måbødalen nach Fossli an einigen Stellen halten. Sie führt durch mehrere Tunnel, zwischen denen Parkplätze liegen. Zudem gibt es einen großen Aussichtspunkt beim Hotel Fossli, von wo aus du die Wasserfälle (durch einen Glasboden) von oben beobachten kannst. Wenn du etwas Zeit mitbringst, kannst du auch auf eine kleine Wanderung durchs Tal starten. So kommst du den Wasserfällen sehr nah. Mehr Infos dazu findest du hier.


Von den Vøringsfossen geht es dann weiter auf der Hardanger Landschaftsroute, um ungefähr eine Stunde vor Bergen am Steindalsfossen zu halten. Der Wasserfall ist mit einer Fallhöhe von 50m zwar ein eher kleinerer Wasserfall; dafür kannst du aber hinter diesem herlaufen und das (fast) ohne nass zu werden! Der Wasserfall ist vor mehreren hundert Jahren dadurch entstanden, dass ein Fluss seinen Lauf änderte. Da der Wasserfall viel besucht wird, gibt es einen großen Parkplatz mit Toiletten und zwei Souvenirshops. Hier konnten wir uns für wenig Geld eine heiße Schokolade kaufen. Der Steindalsfossen ist aber echt nur ein Zwischenstopp.