de-DEen-US

Algarve

Was es zu erleben gibt

Mein persönlicher Favorit: Praia dos Tres Irmaos/ Praia da Prainha

Mein absoluter Lieblingsstrand an der Algarve war der Praia dos Tres Irmaos bzw. Praia da Prainha. Die beiden Strände grenzen nämlich aneinander an. Sie sind zwar nicht unbekannt, dennoch war es am Morgen noch schön leer. Nur eine kleine Gruppe machte am Strand etwas Sport und hier und da spazierte mal ein Pärchen an uns vorbei.

Damit du zum schönen Teil des Strandes kommst, musst du dein Auto am Parkplatz des Praia de Alvor abstellen. Anschließend läufst du (wenn du aufs Meer guckst) nach links, immer geradeaus, bis du zu Felsen kommst. Laufe durch die Felsen, bis du den schönen Blick vom Praia dos Tres Irmaos auf die Felsen des Praia da Prainha werfen kannst. Wir haben uns ein Plätzchen für uns allein gesucht, an dem wir unser Frühstück genossen haben.


Die wohl bekannteste Höhle der Algarve: Algar de Benagil

Wenn eine Höhle der Algarve bekannt ist, dann ist es die Algar de Benagil! Daher tummeln sich hier die Touristen. Damit du die Menschenmassen vermeidest, solltest du früh zu Höhle kommen. Wir waren deshalb pünktlich um 9 Uhr zur Eröffnung der Kayak-Verleihe am Praia de Benagil. Auf dem Weg zum Strand warben uns bereits einige Promoter jeweils für ihr Angebot an. Wir verglichen die Angebote und entschieden uns am Ende für die Leihe eines Zweierkajaks für 1 1/2 Stunden für 30€.

Die Tour selbst hat sich extrem gelohnt. Wir sind als erstes zur (noch menschenleeren) Benagil Höhle gepaddelt. Anschließend paddelten wir Richtung Praia da Marinha und erkundeten auf dem Weg kleinere Höhlen. Eine hat es uns dabei besonders angetan, sodass wir dort eine kleine Pause einlegten.


Einer der schönsten Strände: Praia da Marinha

Einer der schönsten Strände an der Algarve ist der Praia da Marinha. Bekannt ist der Strand vor allem für seine Felsformationen, die von oben gesehen je nach Blickwinkel ein Herz formen. Auch wir genossen nach dem Parken erst einmal den beeindruckenden Ausblick auf den Strand.

Anschließend machten wir uns über die Treppen runter zum Strand. Dieser war - dafür das er so bekannt ist - relativ leer. Das könnte aber auch daran liegen, dass die Hauptsaison an der Algarve noch nicht begonnen hatte. Ansonsten gibt es anliegend noch weitere Strände zum Ausweichen.

Der Strand selbst ist wie der Blick von oben sehr schön und das Wasser war total klar. Der perfekte Ort zum Entspannen also!


Etwas zum Staunen: Ponta da Piedade

3km südlich von Lagos liegt die Ponta da Piedade, eine der bekanntesten und schönsten Felsformationen an der Algarve. Sie entdeckst du nicht nur durch einen bloßen Blick von oben, vielmehr solltest du die Ponta da Piedade über ihre Treppen und Wanderwege erkunden. Denn an jeder Ecke wartet ein neuer schöner Ausblick auf dich!

Du kannst übrigens auch Boots- und Kayaktouren zur bzw. von der Ponta da Piedade unternehmen. Auch hier solltest du jedoch früh kommen, um Touristenmassen zu vermeiden.


Eine Wanderung unternehmen: Algar Seco

Du hast noch nicht genug von den ganzen Felsen? Dann mache dich auf zu einer kleinen Wanderung zu den Felsen Algar Seco. Diese startet am Praia do Carvoeiro. Auf dem Weg über den Carvoeiro Wanderweg wirst du durchweg von einem tollen Ausblick auf die Felsenküste und das Meer begleitet. Am Algar Seco angekommen, kannst du die Felsformation entlang klettern und erkunden. Solltest du danach noch nicht genug vom Wandern haben, kannst du die Küste einfach noch weiter entlanglaufen!


Südwestlichster Punkt des europäischen Festlandes: Cabo de São Vicente

Cabo de São Vicente ist der südwestlichste Punkt des europäischen Festlandes und gerade deshalb so bekannt. Wobei es der schönen Landschaft des Kaps nicht gerecht werden würde, diese nur auf ihren Standort zu reduzieren. Wenn du Zeit mitbringst, kannst du daher eine kleine Wanderung einlegen und die wunderschöne Küste entdecken.

Der Grund, weshalb die Touristen hier jedoch eher hinkommen ist die "letzte Bratwurst vor Amerika". Denn am Kap haben sich Deutsche mit einem Bratwurststand selbstständig gemacht und verleihen dir zu jedem Kauf einer Bratwurst ein Zertifikat, dass du am Cabo de São Vicente warst und dort, wo nur noch Meer zwischen Europa und Amerika liegt, eine Bratwurst verzehrt hast.


Eine kleine Kindheitserinnerung: Ponte da Quinta do Lago

Bene ist früher einige Male mit seiner Familie an die Algarve gefahren - nach Quinta do Lago. Weil er die Urlaube so gut in Erinnerung hatte, wollte er hier auch einen Stopp einlegen. Gesagt, getan.

In Quinta do Lago zeigt sich ein ganz anderes Bild der Algarve! Denn anstellen von orangefarbenen Felsen findest du hier weiße Sandstrände, viele Golfplätze und eine Lagune. Der Naturpark Ria Formosa ist eines der größten lagunaren Schutzgebiete Europas und eines der 7 Naturwunder Portugals! Ein Ausflug hierhin - und durch den Naturpark - sollte bei einem Algarve-Urlaub also nicht fehlen. Hierfür kannst du eine Bootstour unternehmen. Wir haben uns jedoch für einen kleinen Spaziergang entschieden, indem wir zur Ponte da Quinta do Lago liefen und die Lagune entlang des Weges bewunderten.


Durch eine der süßen Städte bummeln

Wenn du genug Felsen gesehen hast und etwas Abwechslung brauchst, dann mache dich einfach auf in eine der süßen Städte an der Algarve. Bummel durch Faro, Albufeira oder Lagos und schaue hier und da in eine Boutique oder ein kleines Lädchen, wo du Mitbringsel und Andenken kaufen kannst. Anschließend kannst du dir in einem Café oder Restaurant eine kleine Stärkung gönnen.


Typische, schöne Keramik kaufen

Portugal ist neben der guten Textilindustrie vor allem für seine Keramik bekannt. Während du diese in Deutschland meist nur sehr teuer kaufen kannst, kannst du sie in Portugal zu fairen Preisen bekommen. Eine gute Adresse für Keramik ist Ceramica Paraiso in Sagres. Du erreichst den Laden mit dem Auto und kannst auf dem großen Parkplatz gut parken.


Weitere schöne Strände

An der Algarve gibt es zahlreiche Strände und alle sind schön. Du kannst also nicht viel falsch machen. Mit vielleicht einer Ausnahme. Denn der Beach Estudantes zeichnet sich zwar durch eine sehenswerte Kulisse aus, da hier zwei Felsen mit einer Steinbrücke verbunden werden. Er war jedoch sehr voll, dreckig und stinkend als wir dort waren.

Wenn du lieber auf Nummer sicher gehen möchtest, empfehle ich dir daher folgende Strände: Praia de São Rafae, Praia Nova, Praia de Albandeira, Praia do Camilo und Praia de Vale Figueira.



Ich habe dir eine Liste mit allen Orten auf Google Maps zusammengestellt.

Die Liste findest du hier.