de-DEen-US

Lombok

Gili INseln

Eins meiner Highlights während meiner Bali-Reise war mein Ausflug nach Gili Meno. Dabei gehören die Gili Inseln gar nicht zu Bali, sondern zu Lombok. Tatsächlich gibt es mehrere Gili Inseln, die bekanntesten sind jedoch die drei Inseln im Nordwesten Lomboks: Gili Trawangan, Gili Meno und Gili Air.

Die Inseln sind alle autofrei. Auf ihnen bewegst du dich daher mit Fahrrädern und Pferdewagen fort. Es gibt mittlerweile nur ein paar wenige Elektroroller auf den Inseln. Durch die Autofreiheit war es so schön ruhig auf Gili Meno - perfekt zum Entspannen! Generell hatte ich auf der Insel richtige Malediven Vibes (jedenfalls so, wie ich mir die Malediven vorstelle, da ich ja noch nicht dort war haha). Doch die weißen Sandstrände mit ihren großen Palmen und das strahlend blaue Wasser, in dem du wunderschöne Korallenriffe an der Seite von Schildkröten erkunden kannst, weckten in mir dieses Gefühl. Auch sind die Inseln wenig bebaut, wenn überhaupt gibt es nur klitzekleine Dörfer.

Du erreichst die Gili Inseln nur mit dem Boot. Daher sind das Essen und Getränke hier auch etwas teurer, weil alles vom Festland importiert werden muss, sowie der Müll zur Entsorgung dorthin gebracht wird. Von Bali aus kannst du mit dem Schnellboot ab Sanur, Padang Bai und Nusa Lembongan nach Gili Meno fahren. Vorsicht: Ich hatte die fehlerhafte Info gelesen, dass es auch Boote ab Amed gibt. Diese sind jedoch mittlerweile verboten und Touren von hier sind illegal! Wir sind von Padang Bai gestartet, was etwas weniger als 2 Stunden gedauert hat und uns 780K IDR pro Person inkl. Return gekostet hat.

Gili Meno

Gili Meno ist die am wenigsten erschlossene und ruhigste Insel der drei Gili Inseln. Sie ist auch die kleinste der drei Inseln. So kannst du sie in weniger als 1 Stunde zu Fuß umrunden. Die Insel ist daher das Ziel für absolute Entspannung und für die Flitterwochen! Ich bin hingegen mit zwei Freundinnen angereist, wobei Maxi unbedingt wegen der Schildkröten nach Gili Meno wollte und ich die bekannten Unterwasserstatuen sehen wollte. Doch sehenswert ist auch der Salzsee im Westen der Insel.

Gili Meno ist bekannt für den Turtle Heaven, wo du viele Schildkröten in freier Wildbahn sehen wirst und mit ihnen schwimmen kannst. Du brauchst nicht mehr als eine Taucherbrille mit Schnorchel aufsetzen und ins Wasser springen. Nach kurzer Zeit wirst du bereits auf eine Schildkröte treffen, die gemütlich durchs Wasser treibt. Ich fand es wahnsinnig entspannend den Schildkröten beim Schwimmen zuzugucken, irgendwie haben sie eine gewisse Ruhe ausgestrahlt.

Übrigens: Im Sommer hast du sogar die Möglichkeit, Schildkröten schlüpfen zu sehen. Denn zwischen Mai und August legen die Weibchen ihre Eier in bis zu 30cm tiefen Löchern. Etwa 6-8 Wochen später schlüpfen dann die Babys und machen sich auf den Weg ins Meer.

Schnorchelnd ging es direkt weiter zu den Unterwasserstatuen ("Bast Nest") von Gili Meno. Nur etwa 50m vom Strand entfernt, im Westen der Insel, liegen mehrere kreisförmig angeordnete Menschenstatuen im Wasser. Auf ihnen sammeln sich mittlerweile immer mehr Korallen an. Ich fand es wahnsinnig spannend anzusehen. Zwar werden von allen drei Inseln auch Bootstouren zu den Statuen angeboten, jedoch sind dann oftmals viele Menschen gleichzeitig im Wasser. Daher fanden wir es cooler, dass wir auf Gili Meno einfach ins Wasser hüpfen und die Statuen selbst suchen konnten.

Übrigens: Du kannst bei Gili Meno gut tauchen. Die Gili Meno Wall ist ein beliebter Tauchspot. Die Wand beginnt bei 5m und fällt bis zu 30m ab. An der Wand hängen Korallen. Doch wirst du auch Feuer- und Clownfische, Hummer, Muränen, Drachenköpfe, und Krabben sehen.


GILI TRAWANGAN

Gili Trawangan (Gili T) ist die größte der drei Inseln. Zwar kannst du auch dort gut entspannen, doch Gili T ist eher für seine wilden Partynächte bekannt. Gerade am Oststrand wirst du ohne Ende feiern können. Dort findest du von Beer-Buckets über Beer-Pong alles, was eine gute Party braucht.

Selbstverständlich kannst du auf Gili T auch relaxen oder schnorcheln und tauchen. Für ein kleines Sportprogramm kannst du außerdem den 72m hohen Bukit Trawangan besteigen und oben angekommen einen wunderbaren Ausblick genießen. Außerdem gibt es für Tauchbegeisterte mit dem Unterwassermotorrad eine besondere Attraktion im Meer vor Gili T. Oder du versuchst mal etwas ganz ausgefallenes und besuchst einen Silberschmiedekurs bei Yin Jewelry for the Soul.

Bei dem Ruf als Partyinsel, ist es nicht verwunderlich, dass es in Gili T einen Night Market (Pasar Seni) gibt. Ein Besuch des Night Market gehört einfach zu einem Aufenthalt auf Gili T dazu. Dort kannst du dir vor, während oder nach der Party den Bauch mit leckeren, traditionellen Speisen vollschlagen. Wenn du eher tagsüber auf der Suche nach einem Ort zum Essen bist, dann ist das Hellocapitano Lifestyle Café die richtige Adresse für dich!

Übrigens: Auf Gili T findest du auch die Organisation Gili Eco Trust. Sie pflanzen künstliche Korallenriffe, um die Riffe der Gili-Inseln zu erhalten.


GILI AIR

Die letzte der drei Inseln - Gili Air - ist als Insel für Familien bekannt. Hier wirst du keine Party finden, dafür aber Restaurants mit Livemusik. Trotz der fehlenden Party ist Gili Air lebhafter als Gili Meno, da die Insel dichter besiedelt ist. Es gibt deshalb mehr Ausgehmöglichkeiten und mehr Bespaßungsprogramm für Kinder.

Wie auf allen Gili Inseln kannst du auf Gili Air gut schnorcheln und wirst dabei auch hier der ein oder anderen Schildkröte über den Weg kommen. Anschließend geht es dann an den Strand zum Sonnen! Der beste Badestrand ist im Osten der Insel, auf Höhe des Scallywags Beach Clubs.


Übernachtung & Essen

Maxi und ich haben gemeinsam im Pravasa Gili Resort by KajaNe übernachtet, während Helena in einem Hostel um die Ecke untergekommen ist. Das Pravasa Gili Resort hat uns sehr gut gefallen. Die Zimmer lagen in kleinen Häusern, welche von Teichen umgeben und über eine Brücke zu erreichen waren. Wir hatten eine große Terrasse mit einer Outdoor-Küche, ein wunderschönes Schlafzimmer und ein gut ausgestattetes Bad. Außerdem war der Gemeinschaftspool landschaftlich schön in das Gesamtbild eingegliedert und du konntest dort entspannt liegen. Daneben hat das Pravasa-Team Aktivitäten im Garten wie eine Zip-Line Fahrt angeboten. Mir hat jedoch besonders der Service gut gefallen. Alle Angestellten waren sehr freundlich und zuvorkommend. Als wir beim Frühstück nach einem weiteren (leckeren) Pfannkuchen fragten, bekamen wir diesen ohne Aufpreis schnell gebracht.

Alternativ hatten wir noch überlegt im Le Pirate Gili Meno zu übernachten. Stattdessen sind wir dort zum Abendessen gewesen. Die gesamte Anlage sah auch sehr schön aus. Es gab sogar ein Outdoor-Kino am Strand. Auch das Essen war sehr lecker. Wo wir gerade bei leckerem Essen sind: Ich habe noch zwei weitere Restaurant-Tipps: Mahamaya Restaurant & Bar und Bubbles Bar & Restaurant. Wir haben bei beiden sehr lecker gegessen und vor allem schön gesessen. Die Bedienungen waren zudem total nett.