de-DEen-US

Geirangerfjord

Das UNESCO-Weltnaturerbe Geirangerfjord ist geprägt von unberührter Natur, imposanten Berggipfeln und steilen Felswänden. Besonders tosende Wasserfälle wie die Sieben Schwestern (De syv søstrene), der Freier (Friaren) oder der Brautschleier (Brudesløret) ziehen Touristen auf eine Bootsfahrt durch den Fjord oder eine Wandertour zu den alten Berghöfen entlang des Fjords an.

29/06/2019

dear(travel)diary,

unseren Ausflug zum Geirangerfjord werden wir wohl niemals vergessen! Doch nicht wegen des Geirangerfjords selbst…

Wir hatten eine kleine Bootstour über den Fjord gemacht und waren gerade wieder ins Auto gestiegen. Auf der Fahrt überlegten wird, ob wir nochmal kurz anhalten, um zu einem Gasthof in den umliegenden Bergen zu wandern. Ich hatte allerdings Knieschmerzen und wir hatten noch eine Wanderung im Jotunheimen vor uns. Während der Fahrt sah ich dann plötzlich, dass es eine Straße zum Gasthof gibt. Und im selben Moment fuhr Bene an der Einfahrt dorthin vorbei...

Er wollte daher wenden und fuhr rückwärts auf eine Wiese. Was er jedoch nicht sah: Das hochstehende Gras bedeckte einen stark abfälligen, kleinen Hang. Als Bene rückwärts auf die Wiese fuhr, hob plötzlich unser linkes Vorderrad vom Boden ab. Das Auto stand auf einmal so schräg, dass es umzufallen drohte. Was jetzt?

Beeindruckender Weise hielten einige Menschen an und versuchten uns zu helfen, doch nichts klappte... Plötzlich kam ein Bauer mit seinem Traktor vorbei. Er hakte ein reißfestes Band an unserem Auto ein und zog uns aus der Grube!!! Wir standen von jetzt auf gleich wieder mit vier Reifen auf dem Boden. Wir konnten es kaum glauben und waren unfassbar dankbar für die ganze Hilfe!

Nach dem Schreck fuhren wir dann aber nicht mehr zum Gasthof... Stattdessen ging es zu einem kleinen Schotterparkplatz, von wo aus wir zu einem Bach liefen. Dort packten wir unseren Campingkocher aus und machten uns unser eigenes Mittagessen. Umgeben von der Natur verdauten wir nicht nur unser Essen, sondern auch den Schreck...

xx Chiara

UNESCO-Weltnaturerbe Geirangerfjord

Der Geirangerfjord gilt als "der schöne Fjord Norwegens" und doch hat er uns nicht umgehauen. Verstehe mich nicht falsch, selbstverständlich ist der Fjord schön! Doch wird fanden andere Fjorde nochmal spektakulärer - gerade im Vergleich zum Lysefjord. Zudem ist es in Geiranger leider sehr touristisch gewesen. Dennoch entschieden wir uns dazu, eine kleine Bootstour durch den Fjord zu machen. Wir sind an den Wasserfällen der sieben Schwestern (De syv søstrene) und dem Freier (Friaren) vorbeigefahren. Außerdem konnten wir ein paar alte Berghöfe sehen. Insgesamt hat sich die Fahrt also gelohnt!


Die Bootstour ging 90 min und hatte einen Audioguide inklusive. Die Tickets haben wir für 40 EUR pro Person im Tourist Office gekauft. Es gibt auch eine günstigere Tour, die allerdings dann nur um die 70 min dauert.

Alternativ hätten wir auch ein Kanu leihen und damit den Fjord erkunden können. Das hätte bestimmt nochmal mehr Spaß gemacht!


Der Weg zum Geirangerfjord führte uns über die berühmte Bergstraße Trollstigen. Der Pass führt an steilen Berghängen und imposanten Wasserfällen vorbei. Trollstigen ist ein Highlight auf dem Weg nach Geiranger! Solltest du eine Drohne besitzen, musst du hier unbedingt anhalten und ein paar Aufnahmen machen. Denn gerade von oben ist die Straße mit ihren vielen Kurven sehenswert!



Ich habe dir eine Liste mit allen Orten auf Google Maps zusammengestellt.

Die Liste findest du hier.