de-DEen-US

Dresden

Dresden hat mich absolut überrascht: Ich hatte nicht mit solch einer interessanten Stadt gerechnet! Denn der Wiederaufbau der Stadt, die im Krieg völlig zerstört wurde, hat Dresden zu einem abwechslungsreichen Ort entwickelt! Zu einem Ort, dessen Facetten du zumindest einmal in deinem Leben kennen gelernt haben musst!

26/10/2020

dear(travel)diary,

als Bene und ich uns darüber unterhielten, welche Orte wir im Osten Deutschlands schon besucht haben, fiel mir auf, dass ich dort bisher wenig gesehen habe. What a shame! Denn der Osten Deutschlands ist durchaus sehr interessant und hat einiges zu bieten! Zum Glück haben wir die Liste jetzt direkt um zwei Orte erweitert: Die Sächsische Schweiz und Dresden.

Dresden hat mich dabei echt überrascht. Ich war völlig perplex als Bene und ich durch die Dresdener Altstadt liefen und er mir erzählte, welche Gebäude nach dem Krieg alle wieder aufgebaut wurden. Dabei wies er mich darauf hin, dass die Gebäude zum Teil schwarze und weiße Steine haben. Die schwarzen Steine sind Überreste aus der Zeit vor dem Krieg. Die weißen Steine sind neue Bauteile für den Wiederaufbau. Ich finde es faszinierend, dass nicht nur neue Bauten hochgezogen, sondern die alten Bauten wieder aufgebaut wurden.

Neben diesen beeindruckenden "Neu-Altbauten" finden sich in Dresden aber auch die typischen DDR-Bauten wieder. Außerdem ist die Stadt geprägt von einer vielfältigen Kultur. Durch diese Mischung hat Dresden eine besondere Struktur, die außerhalb Deutschlands so nicht wieder zu finden ist. Allein dafür lohnt es sich schon Dresden zu besuchen!

xx Chiara

Überblick:


Was es zu Erleben & sehen gibt

  1. Die Dresdener Frauenkirche auf dem Neumarkt bestaunen
  2. Einen Blick von oben auf die Stadt werfen: Hausmannsturm und Kreuzkirchenturm
  3. Ausgehen in der Äußeren Neustadt: Assi-Eck
  4. Von den Elbwiesen auf die Brühlsche Terrasse blicken
  5. Gemütlich durch die Kunsthofpassage schlendern
  6. Die Dresdner Altstadt entdecken: Kreuzkirche, Altmarkt, Residenzschloss, Fürstenzug, Dresdner Zwinger, Semperoper, Grünes Gewölbe, u.vm.
  7. Innere Neustadt: Über die Elbwiesen zum Japanischen Palais, weiter über die Königsstraße zur Dreikönigskirche und der Neustädter Markthalle schlendern
  8. Äußere Neustadt: In einer der kleinen Boutiquen shoppen, durch die Kunsthofpassage schlendern oder die Pfundsmolkerei besichtigen!
  9. Durch die Dresdner Heide spazieren
  10. Dresdens Reichenviertel Weißer Hirsch erkunden
  11. Mit der Dresdner Schwebebahn fahren
  12. Über die Brücke Blaues Wunder die Elbe überqueren
  13. Kunst & Kultur im Kraftwerk Mitte erleben
  14. Die Yenidze bestaunen
  15. Entspannen im Großen Garten oder dem Aulanpark


Wo du Gut Essen & Trinken kannst

Wenn du hungrig bist, wirst du in Dresden sicher fündig in der Weißen Gasse. Denn auf dieser Straße reihen sich bekanntermaßen einige Restaurants & Bars. So wirst du etwas für deinen Geschmack schnell finden! Doch auch über die Stadt verteilt, findest du immer wieder gute Restaurants & Cafés. Wir können dir unter anderem die folgenden empfehlen:

  • Restaurant Neue Sachlichkeit, Kraftwerk Mitte 7, 01067 Dresden
  • Kinh-Do, Weiße Gasse 4, 01067 Dresden
  • Brauhaus Hotel Am Waldschlösschen, Am Brauhaus 8b, 01099 Dresden
  • T1 Bistro & Café, Kraftwerk Mitte 4, 01067 Dresden
  • Lebowski Bar, Görlitzer Str. 5, 01099 Dresden


Unterkunft

Wir haben uns sehr spontan entschieden, dass wir eine Nacht in Dresden verbringen wollen. Unser Hotel haben wir samstags gebucht und sind sonntags angereist. Wir haben daher flott über Booking.com gesucht und uns für das NH Collection Dresden Altmarkt entschieden. NH ist eine Hotelkette, die ich bereits kannte. Daher wussten wir, dass wir mit dem NH-Hotel nichts falsch machen. Außerdem haben wir einen guten Preis für unser Zimmer mit Frühstück gezahlt. Denn das Zimmer war groß, wir hatten einen klasse Ausblick auf die Kreuzkirche, das Frühstück war lecker und die Lage war top! Daher kann ich das Hotel definitiv weiterempfehlen!


Kosten

Unsere Kosten in Dresden hielten sich in Grenzen. Wobei wir zwar zwei volle Tage in Dresden verbrachten, jedoch nur eine Nacht dort übernachteten. So haben wir uns hierfür bereits die Kosten gespart. Damit du einen kleinen Überblick hast, was dich so ein Wochenende in Dresden ca. kostet, habe ich dir hier unsere Ausgaben zusammengefasst:

  • Unterkunft für 2 Personen für 1 Nacht inkl. Frühstück: 72€
  • Parken im Hotel: 25€/24h
  • Tourismusabgabe: 2€ p.P.
  • Essen für 2 Personen insgesamt: ca. 60€
  • Drinks Lebowski Bar: 8€



Ich habe dir eine Liste mit allen Orten auf Google Maps zusammengestellt.

Die Liste findest du hier.


Von der Community für die Community

Tipps der Community

"Ich habe drei Café-Tipps: Das 'Teegadrom' und die 'Schokoladenbar' in der Neustadt und das 'England England', falls es das noch gibt!"

maikeee_n

"Definitiv ein Stück in der Semperoper anschauen!!! Und noch so ein richtiger Geheimtipp: In der Seitenstraße hinter dem Grand Hotel Taschenbergpalais ist ein Italiener „enotria da miri“. Etwas schicker aber preislich top. Wer gerne getrüffelte Nudeln aus dem Parmesanleib mag, ist dort genau richtig!"

juliabergmn

"Musical in der Semperoper!"

my.ticket.to.happiness


Du hast einen Tipp für Dresden? Oder eine Anregung für den Blog? Oder möchtest du einfach noch mehr Infos zur Stadt? Dann schreib mir!