de-DEen-US

Venedig

Kaum eine Stadt zieht Touristen so an wie Venedig. Denn die Stadt, die auf Stelzen steht, ist etwas einmaliges, geprägt vom italienischen Charme. Die vielen Kanäle, Brücke und Paläste sorgen für eine magische Atmosphäre, ob im Sommer oder im Winter. Diese kannst du bei einem Spaziergang durch die Stadt oder auf einer Bootsfahrt aufsaugen...

03/12/2019

dear(travel)diary,

meine Mama hat schon sehr viel von Italien gesehen. Nur Venedig stand Jahre lang auf ihrer Travel-Bucket-List und sie hat es nie dorthin geschafft. Also wollte ich ihr eine Freude machen und ihr zum Geburtstag eine Reise nach Venedig schenken. Als ich meinem Bruder von meiner Idee erzählte, war er sofort dabei. Die Flüge waren preiswert und Unterkünfte gab es zu genüge. Jetzt fehlte uns nur ein genauer Zeitpunkt.

Gemeinsam entschieden wir uns dazu, im Winter nach Venedig zu fahren. Der große Vorteil: Die Stadt ist weniger überfüllt! Jetzt musste nur noch das Wetter mitspielen... Und genau das sah zunächst schlecht aus. Am 14. November 2019, etwa 2 Wochen vor unserer Abreise, wurde Venedig über Nacht überschwemmt. Das schlimmste Hochwasser seit 50 Jahren suchte Venedig heim. Sollte damit auch unser Venedig-Trip ins Wasser fallen?

Kurz vor unserem Flug gab es Entwarnung. Das Hochwasser ist zurück gegangen. Die Stadt konnte wieder besucht werden. Allerdings waren wir uns nicht sicher, ob wir Venedig besuchen sollten. Ist es richtig, auf Touri-Tour in einer Stadt zu gehen, die mit enormen Schäden und Aufräumarbeiten zu kämpfen hat? Oder sollten wir genau jetzt dorthin fahren und unser Geld dort lassen, um so die Stadt zu unterstützen? Wir haben uns für Venedig entschieden. Und ich glaube so schlecht war die Entscheidung nicht. Wir konnten hier und da eine kleine Spende für die Restaurationsarbeiten lassen und ließen unser Geld vor allem bei lokalen Restaurants und Cafés.

Dennoch beschäftigte mich das Thema. Denn es ist traurig, aber wahr: Venedig wird es eines Tages möglicherweise nicht mehr geben...

xx Chiara

Überblick:


Was es zu Erleben gibt

  1. Der Markusplatz (Piazza San Marco) mit der Basilica di San Marco, dem Campanile, der Loggetta, dem Torre dell‘Orologio, dem Dogenpalast und der Seufzerbrücke
  2. Canale Grande, Rialtobrücke und Mercato di Rialto
  3. Panorama-Terrasse des Fondaco dei Tedeschi
  4. Inseln Murano und Burano
  5. Bücherei Libreria Acqua Alta in der Calle Lunga Santa Maria Formosa
  6. Palazzo Venier dei Leoni mit der Peggy Guggenheim Collection
  7. Galleria dell'Accademia für italienische Malerei der Renaissance
  8. Jüdisches Ghetto
  9. Gran Teatro La Fenice di Venezia
  10. Oper im Palazzo Barbarigo Minotto


Wo du Gut Essen kannst

Ich fand es in Venedig schwierig ein gutes Lokal zum Essen zu finden. Wir waren uns nie sicher, ob wir nicht möglicherweise in eine Touristenfalle laufen. Daher haben wir an unserem ersten Abend extra in einem weniger touristischen Viertel gegessen. Leider hat das nichts gebracht. Wirklich gut war das Essen nicht, dafür aber teuer.

An unserem zweiten Tag haben wir dafür aber einen Glücksgriff gemacht. Und das mitten im Touri-Hotspot! Wir hatten alle Hunger und keine Lust noch groß weiterzusuchen und sind daher ins La Busara. Glück für uns! Nicht nur das Essen, sondern auch der Service waren grandios! Das Lokal zeichnet sich dadurch aus, dass die Nudeln selbstgemacht sind. Außerdem haben wir jeder eine Vorspeise aufs Haus bekommen. Wir haben insgesamt mehr und besser gegessen als am Abend zuvor, aber weniger gezahlt. Grandioses Essen zu fairen Preisen!

Tipp: Besser und günstiger Essen kannst du auf dem Festland (z.B. in Mestre). Hier kann ich da Restaurant Al Giardinetto empfehlen.


Unterkunft

Wir hatten ein nettes Airbnb auf dem Festland in Mestre. Das hatten den großen Vorteil, dass wir trotz des Hochwassers in Venedig unsere Reise antreten konnten. Außerdem ist die Unterkunft dadurch deutlich günstiger.

Die Unterkunft selbst war sehr sauber und gut ausgestattet. Unsere Gastgeber waren zudem führsorglich und haben uns einige Restaurantempfehlungen und andere Tipps gegeben. Gerade die Restaurant-Tipps waren Gold wert. Denn das Essen in Mestre war besser und günstiger als in Venedig.

Das Airbnb ist nur 15 min Fußweg vom Bahnhof Venezia Mestre entfernt. Von dort braucht der Zug nur 10 min bis nach Venezia Santa Lucia. Die Ticketpreise sind zudem günstig! Wir haben nur 2 EUR pro Person für ein Return-Ticket gezahlt.

Kleiner Tipp: In der Nähe der Unterkunft befindet sich das Restaurant Al Giardinetto. Dort gibt es gute Pizza zu anständigen Preisen!


Kosten

  • Airbnb für 4 Personen für 3 Nächte insgesamt: 184,56€
  • Flüge (hin und zurück): 55€ p.P.
  • Essenskosten: ca. 150€ p.P.
  • Zugtickets (mit return): 2€ p.P. pro Tag
  • Tagesticket Vaporetti: 30€ p.P.
  • Eintritt Dogenpalast: 16€ für Studenten, 30€ für Erwachsene
Beachte: Mittlerweile müssen Besucher eine Eintrittsgebühr für Venedig zahlen, die je nach Saison zwischen 3 bis 10€ pro Tag kostet.



Ich habe dir eine Liste mit allen Orten auf Google Maps zusammengestellt.

Die Liste findest du hier.


Wissenswertes


 Touristenfreies Venedig

Wenn du Venedig ohne Touristenmassen erleben möchtest, dann besuchst du die Stadt bestenfalls nicht nur außerhalb der Hauptsaison, sondern stehst auch noch früh auf. Zwischen Sonnenaufgang und 9 Uhr morgens ist die Stadt noch leer. Am besten machst du dich direkt auf zu den touristischsten Spots. Diese hast du so früh morgens nämlich (fast) für dich allein. Nur ein paar Venezianer laufen vielleicht an dir vorbei. Danach kannst du dir in der Nähe ein Café zum Frühstücken suchen, um dich dann zu den weniger überlaufenen Plätzen zu begeben. Fahre z.B. raus nach Murano und Burano. Gegen Abend kannst du dann wieder zurückkommen. Denn ab 18 Uhr wird die Stadt wieder leerer.


 Geld sparen

Venedig ist bekannt für seine Gondeln, die romantisch über den Kanal schippern. Leider sind die Gondelfahrten sehr teuer. Und oftmals sind die Gondolieri nicht so freundlich, wie du es vielleicht aus Filmen kennst. Daher spar dir einfach dein Geld und kauf dir ein Ticket für den Wasserbus (Vaporetti). Hiermit kommst du schnell von A nach B, siehst dabei mehr von der Stadt und kannst auch weite Strecken, wie z.B. nach Murano oder Burano hinter dich bringen.


 Weitere Infos

Ich habe dir noch zu folgenden Themen mehr Infos zusammengefasst. Klicke einfach das Thema an, welches dich interessiert:





Von der Community für die Community

Tipps der Community

"Auf dem Balkon vom Kaufhaus T. Fondaco dei Tedeschi hat man einen super Ausblick!"

riiickmick


Du hast einen Tipp für Venedig? Oder eine Anregung für den Blog? Oder möchtest du noch mehr Infos zur Stadt?

Dann schreib mir!