de-DEen-US

Barcelona

Oh, wie oft habe ich davon geträumt, dich endlich zu besuchen, Barcelona. Durch deine Straßen zu schlendern, mich an deinem Strand zu bräunen und dein Nachtleben zu erleben. Doch mein schöner Traum sollte zum Alptraum werden. Denn so wunderschön dein Äußeres auch sein mag, um so hässlicher kann dein Inneres sein...

18.05.2022

dear(travel)diary,

dieser Blogpost ist diesmal etwas anders als alle anderen Blogpost davor. Denn unser Trip nach Barcelona war so ganz anders als alle anderen Trips davor...

Barcelona war unser erstes Ziel auf unserem Spanien-Portugal-Roadtrip. Und gerade deshalb freute ich mich um so mehr auf Barcelona - der Start unseres wunderbaren Sommerurlaubs. Zunächst sollte es auch nach einem großartigen Start aussehen. Wir fanden einen guten Stellplatz außerhalb von Barcelona, fuhren mit dem Zug in die Stadt und verbrachten einen schönen ersten Nachmittag in der Stadt, den wir bei einem leckeren Abendessen ausklingen ließen.

Doch der nächste Tag sollte ganz anders aussehen. Wir fuhren morgens direkt zum Park Güell und stellten unseren Van in der Nähe ab. Nachdem wir alles gesehen hatten, beschlossen wir mit dem Auto in die Stadt in ein Parkhaus zu fahren. Wir wollten nur noch einen kleinen Zwischenstopp bei den Bunkern von El Carmel machen. Hierfür parkten wir das Auto auf einem kleinen Parkplatz nahe des Parc del Guinardó, an dem auch einige Busse immer wieder vorbeifuhren. Von hier aus waren es nur wenige Minuten bis zu den Bunkern, wo wir ebenfalls nur wenige Minuten verbrachten, um die Aussicht zu genießen und ein paar Fotos zu machen. Nach ca. 20 Minuten liefen wir schon wieder zurück zum Auto und was uns dort erwartete, raubte uns den Atem...

Wir gingen gerade noch auf den Van zu, als Bene plötzlich sagte: "Die hintere Tür vom Auto ist offen." Ohne nachzudenken, rannte ich los und da sah ich es: Das Fenster unseres Vans wurde eingeschlagen, die Tür aufgerissen und unsere Wertsachen geklaut! Laptop, iPad, Kamera, Portemonnaie, Festplatte mit allen Bildern und soooo viel mehr, alles weg... Und da war der Urlaub - jedenfalls der Barcelona-Trip - für uns gelaufen!

Mit der Hilfe eines vorbeilaufenden Mannes riefen wir die Polizei. Diese sagte wir sollten zur Zentrale in die Stadt fahren. Leichter gesagt als getan, mit einem eingeschlagenen Fenster... Vor Ort wurde mir nur ein Zettel in die Hand gedrückt, auf dem wir ausfüllen sollten, was alles gestohlen wurde. Und das war viel. Der Schaden belief sich hochgerechnet auf ca. 6000 EUR. Denn wir hatten unseren halben Hausstand mit im Van...

Nachdem ich nach ca. 1 Stunde endlich bei der Polizei fertig war und Bene das überbleibende Glas am Auto entfernt hatte, machten wir uns auf und ließen Barcelona hinter uns... So bald wollten wir mit der Stadt erstmal nichts mehr zu tun haben. Daher ging es weiter nach Tarragona, um dort das Auto zu reparieren und bei einem Freund das Gästezimmer zu beziehen...

xx Chiara


Der meiner Meinung nach wichtigste Reisetipp für Barcelona: Was uns in Barcelona passiert ist, ist kein Einzelfall. Mir haben im Nachhinein unzählig viele Menschen geschrieben, dass ihnen, ihren Freunden oder ihrer Familie, das gleiche passiert ist. Und wenn ihnen nicht das Auto aufgebrochen wurde, dann wurden sie zumindest von Taschendieben beklaut... Daher pass bitte auf dich und deine Sachen auf, wenn du in Barcelona bist. Besonders vor trickreichen Dieben solltest du aufpassen!


Überblick:


Was es zu erleben gibt

  1. Die Kusswand: El món neix en cada besada
  2. Park Güell
  3. Sagrada Familia
  4. Mercat de la Boqueria
  5. La Rambla
  6. Bunker "El Carmel"
  7. Kathedrale von Barcelona
  8. Barceloneta Beach
  9. Moco Museum
  10. Gaudi Bauwerke (Palau Güell, Casa Padua, Casa Vicens, Casa Batlló, Casa Milà und Casa de les Punxes)
  11. Palau de la Música Catalana
  12. Freizeitpark Tibidabo
  13. Mirador del Migdia und Jardins de Mossèn Costa i Llobera
  14. Picasso Museum
  15. Parc de la Ciutadella
  16. Montjuïc Friedhof


Wo du Gut Essen kannst

Wir haben an unserem Abend in Barcelona ein sehr authentisches Lokal gefunden: Babel (Carrer del Correu Vell 14, 08002 Barcelona). Es liegt an einem kleinen Platz in der Altstadt, sodass du draußen und drinnen sitzen kannst.

Außerdem hatten mir Freunde ein paar Vorschläge gemacht, die ich nur leider nicht ausprobieren konnte:

  • EatMyTrip - Brunch & Bakery, C. del Consell de Cent, 378, 08009 Barcelona
  • Eixampeling Brunch Café & Bar, Carrer de la Diputació, 158, 08015 Barcelona
  • Syra Coffee - Gracia, Carrer de la Mare de Déu dels Desemparats, 8, 08012 Barcelona
  • Cremat Lounge, Carrer de la Diputació, 200, 08011 Barcelona
  • Txapela, Pl. de Catalunya, 8, 08007 Barcelona
  • Parking Pizza - Parking Pita, Pg. de Sant Joan, 56, 08009 Barcelona
  • Las Muns Urquinaona, Ronda de Sant Pere, 27, 08010 Barcelona
  • Bodega La Puntual, Carrer de Montcada, 22, 08003 Barcelona
  • No Sé (Bar), Passeig del Born, 21, 08003 Barcelona
  • Paradiso (Bar), Carrer de Rera Palau, 4, 08003 Barcelona
  • Anita Gelato, Plaça de la Vila de Gràcia, 15, 08012 Barcelona


Übernachtung

Da wir mit dem Van unterwegs waren, hatten wir kein Hotel oder Apartment in Barcelona. Stattdessen haben wir etwas außerhalb auf einem Stellplatz übernachtet. Die Stellplatzsuche ist in Städten immer etwas nervig. Denn Stellplätze sind dort oft schlechter, dafür aber teuer. In der Umgebung von Barcelona gibt es einige Campingplätze. Da wir jedoch nach der kostengünstigsten Alternative gesucht haben, sind wir lieber auf einen Wohnwagen-Parkplatz gefahren.

Der Stellplatz Área Camper Barcelona Beach ist nicht der Schönste, da er von hohen Wänden eingezäunt wird. Jedoch war es sehr sauber und vor allem sicher! Neben WLAN hast du auf dem Stellplatz gute Sanitäranlagen sowie Waschmaschinen und einen Minimarkt. Nur einige Meter vom Parkplatz entfernt fährt eine Bahn in die Stadt, sodass du sehr einfach nach Barcelona reinfahren kannst. Auch der nächste Supermarkt ist nicht weit entfernt.


Kosten

Da unser Aufenthalt in Barcelona kürzer war als gedacht, haben sich auch unsere Kosten in Grenzen gehalten:

  • Stellplatz Área Camper Barcelona Beach (1 Nacht mit Dusche): 18€
  • Bahnticket Barcelona (hin und zurück): 7,70€ p.P.
  • Abendessen für zwei bei Babel: 20€
  • Eintritt Park Güell: 10€ p.P.
Zusätzlich hatten wir Sprit- und Mautkosten. Da wir einen Roadtrip gemacht haben, kann ich diese im einzelnen leider nicht genau angeben.



Ich habe dir eine Liste mit allen Orten auf Google Maps zusammengestellt.

Die Liste findest du hier.