de-DEen-US

Verona

Was es zu sehen & Erleben gibt


Castel San Pietro

Den wohl schönsten Blick über Verona hast du vom Castel San Pietro aus. Es befindet sich auf der anderen Seite der Etsch. Hinauf kommst du über ein paar Treppenstufen linksseitig des Teatro Romanos. Du kannst es dir aber auch noch einfacher machen und für 1 EUR mit der Standseilbahn hochfahren. Hier ist bereits die Fahrt ein Erlebnis! Außerdem kommst du so nicht nass geschwitzt oben an. Runter würde ich dir dann aber doch den Weg über die Treppe empfehlen, um die Atmosphäre des Parco delle Mura mitzunehmen.

Für einen besonders romantischen Abend in Verona packst du dir am besten eine Flasche Wein ein und genießt den Sonnenuntergang von hier oben!



Arena di Verona

Bekannt ist Verona vor allem für seine legendären Operetten. Diese werden nämlich an keinem geringeren Ort als der Arena di Verona aufgeführt. Die Arena kannst du dir als ein kleines, gut erhaltenes Kolosseum vorstellen. Nur, dass dieses Kolosseum eben nicht in Rom, sondern in Verona steht. Das ist übrigens auch einer der Gründe, wieso mich Verona so sehr an Rom erinnert.

Leider habe ich es bisher noch nicht geschafft, eine Aufführung in der Arena zu sehen. Bene und ich wollen aber genau hierfür eines Tages wiederkommen. Und ich meine: Verona ist immer einen Besuch wert!



Piazza Delle Erbe & Torre Dei Lamberti

Der Piazza delle Erbe ist ein absoluter Touri-Hotspot. Dennoch solltest du diesen Platz mit seinen vielen Marktständen mal gesehen haben. Denn die Piazza wird von einige wunderschönen Häuserfassaden mit gut erhaltenen Fresken gesäumt.

Außerdem steht hier der Torre dei Lamberti, von dessen Aussichtsterrasse du einen weiteren wunderschönen Blick über Verona werfen kannst. Bei gutem Wetter kannst du sogar die Dolomiten sehen!



Ponte Pietra

Die wohl bekannteste Brücke in Verona ist die Ponte Pietra. Denn diese führt aus dem Stadtzentrum über die Etsch hinauf zum Castel San Pietro. Dabei ist die Bogenbrücke auch noch selbst sehr sehenswert!

Übrigens wirst du direkt bei der Ponte Pietra (wie der Name schon verrät) die Gelateria Ponte Pietra finden. Hier gibt es das wohl beste Eis Veronas!



Casa di Giulietta

Wer kennt nicht die tragische Liebesgeschichte "Romeo und Julia" von Shakespeare? Diese Geschichte soll sich genau hier - in Verona - abgespielt haben. Daher kannst du sowohl das Casa di Giulietta als auch das Casa di Romeo in Verona besichtigen. Die meisten Touristen wirst du an Julias Haus antreffen. Denn hier stehen die Touristen Schlange, um den bekannten Balkon der Giulietta zu sehen.

Ich kann absolut verstehen, wenn auch du diesen Ort mal gesehen haben willst. Ansonsten ist es aber vollkommen überbewertet. Also einmal anschauen und dann weg vom Massentourismus!



Zu Fuß die Stadt Erkunden

Verona ist keine sehr große Stadt, sodass du sie wunderbar zu Fuß erkunden kannst. Und genau das macht in Verona besonders viel Spaß! Schlendere einfach ein wenig durch die vielen bezaubernden Gassen und lass die Stadt auf dich wirken.

Es braucht keine große Sightseeing-Tour. Denn Verona ist eine Sehenswürdigkeit an sich. Dennoch wirst du zu Fuß ganz von allein an einigen Sehenswürdigkeiten Veronas vorbeikommen! Wir sind beispielsweise schon längst an den Scaliger-Grabmälern vorbeigelaufen, bevor ich diese überhaupt auf dem Schirm hatte.



Shoppen in Verona

Ich könnte glaube ich überall in Italien stundenlang Shoppen gehen. Denn kaum ein Volk hat solch einen Modegeschmack wie die Italiener. Doch gerade in Verona kannst du wirklich gut auf Shoppingtour gehen. Die bekannteste Straße hierfür ist die Via Mazzini.

Neben den bekannten Marken findest du in Verona einige kleine Boutiquen, Second-Hand und Concept Stores. Auch lohnt sich ein Besuch beim Upcycling-Store Hidden Forest Market.



Weiteres Sehenswertes

Wenn du den Touristenmassen etwas entkommen möchtest, dann mach dich auf in das historische Viertel San Zeno. Zwar liegt es noch nah am Stadtzentrum, dennoch wirst du direkt weniger Touristen antreffen. Wenn du entlang der Etsch nach San Zeno läufst, dann kommst du auch am Castelvecchio vorbei und kannst die Burg kurz bewundern. Etwas Ruhe bietet zudem der Giardino Giusti, welcher als einer der schönsten italienischen Gärten der Renaissance gilt.

Dir ist gar nicht nach Ruhe? Dann erkunde doch das Studentenviertel! Dieses liegt logischerweise bei der Universität. Hier kannst du abends in einer der Bars etwas trinken. Besonders cool soll die Bar The Soda Jerk sein. Außerdem ist es ein Muss zur Bottega del Krapfen am Flussufer der Etsch zu laufen, um hier eine Kleinigkeit zu genießen.



Mal was anderes

Als ich mich über Verona informiert habe, bin ich auf eine interessante Sache gestoßen: Du kannst in Verona eine Rafting-Tour über die Etsch buchen! Und die soll es sogar echt in sich haben. Denn die Etsch ist gar nicht so ruhig wie du denkst!

Also: Wenn du die Zeit dafür hast, dann erlebe Verona doch mal aus einer anderen Perspektive und buche eine Tour!



Ich habe dir eine Liste mit allen Orten auf Google Maps zusammengestellt.

Die Liste findest du hier.